Elektromobilität mal anders: Das Fusion Pedelec aus Neuseeland

von Martin am 19. Mai 2011

in Lifestyle

Elektromobilität mal anders: Das Fusion Pedelec aus Neuseeland
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (93% Ergebnis)

Elektrofahrräder als Klappräder sind keine Seltenheit. Das Fusion der Neuseeländischen Firma YikeBike sprengt jedoch völlig die Vorstellung von einem klassischen Klapprad und stellt ein innovatives Konzept vor. Etwas seltsam mutet es an das Klapprad und erinnert dabei fast an ein Dreirad, das durch den letzten Tron Film inspiriert wurde. Ein wenig fühlt man sich an den recht kostspieligen Segway erinnert. Ganz anders ist hier, das der Fahrer den Lenker nicht vor sich, sondern im Rücken hat. Das recht edel verarbeitete und komplett aus Carbon-Fieber und Aluminium hergestellte Fusion ist als flotter Cityflitzer angedacht und hat eine Reichweite von bis zu 9 Km. Mit einem Zusatzakku, der in einem Rucksack untergebracht wird, erreicht das Fusion sogar bis zu 15 Km Reichweite. Preislich bewegt sich das Fusion im Bereich von rund 1400 Euro und soll im regulären Handel erhältlich sein. Das folgende Video von YikeBike zeigt das etwas andere Elektrofahrrad in Aktion:

 

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: