Das Projekt „Go Pedelec!“ – international zu mehr Elektromobilität

von Eric am 6. Juli 2011

in Touren & Projekte

Das Projekt „Go Pedelec!“ – international zu mehr Elektromobilität
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Testfahrer in BrüsselImmer wieder entdecken wir  interessante Projekte, die sich rund um das Thema Elektromobilität drehen – und sich besonders mit dem Elektrofahrrad beschäftigen. Vor einiger Zeit berichteten wir über das Projekt von e2rad, welches sich für eine bessere Infrastruktur für Pedelecs am Bodensee einsetzt und das Bewusstsein für Elektromobilität  in dieser Region  schärfen soll. Dieses Mal möchten wir euch das Projekt „Go Pedelec!“ vorstellen.

„Go Pedelec!“  ist ein EU-weites Projekt, in welchem sowohl Gemeinden und Non-profit Organisationen als auch private Unternehmen zusammenarbeiten um das Pedelec unter Bürgern und Politikern bekannter zu machen und gleichzeitig die massive Energieeinsparung gegenüber einem PKW zu verdeutlichen. Kern des Projekts sind 15 Road-Shows, in denen Bürger die Vorteile von Elektrofahrrädern kennenlernen dürfen. Es besteht nämlich die Möglichkeit an Testparcours teilzunehmen und dabei Elektrofahrräder auf Herz und Nieren zu testen.  Weiterhin kann man sich im Rahmen der Informationstage über das Thema Pedelec informieren – hier werden insbesondere auch Fahrradhändler beraten, die noch nicht über das nötige Wissen über einzelne Komponenten wie den Elektromotor verfügen. Die Road-Shows werden seit dem März 2010 in fünf EU-Ländern durchgeführt – und das bereits 12 Mal! Diese fanden unter anderem in Prag, Budapest und Brüssel statt. Da das Projekt voraussichtlich erst im Jahr 2012 enden wird, sind noch ein paar Termine für Road-Shows möglich, so dass sich Gemeinden und Messeveranstalter bei Interesse immer noch dafür bewerben können.

Testgelände BrüsselDas Projekt „Go Pedelec!“  gefällt uns sehr, denn damit wird sogar international bei kommunalen Entscheidungsträgern für eine neue Art der Mobilität geworben. Ziel ist es, bei diesen Entscheidungsträgern ein Bewusstsein zu schaffen, damit die dafür notwendigen Verkehrsstrukturen und –konzepte durchgesetzt werden können. Dazu werden Erfahrungsberichte von Gemeinden weitergegeben, die solche Konzepte bereits erfolgreich umgesetzt haben. Weitere interessante Informationen über das Projekt findet man auf www.gopedelec.de.

Wir wünschen den Projektverantwortlichen und allen Unterstützern weiterhin viel Erfolg!

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: