Raleigh Leeds Sports – das sportliche Elektrofahrrad im Test

von Eric am 18. Mai 2011

in Pedelec Tests

Raleigh Leeds Sports – das sportliche Elektrofahrrad im Test
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Der Fahrzeughersteller Raleigh, ein Unternehmen aus Großbritannien, hat ein Elektrofahrrad der schnellen und wendigen Art konzipiert, welches wir euch heute in einem kleinen Test gerne vorstellen. Das sogenannte Raleigh Leeds Sports ist, wie der Name schon sagt, ein Elektrofahrrad-Sport-Modell. Wer bisher gegenüber Elektrofahrrädern aufgrund des „großmütterlichen“ Images immer skeptisch war, kann sich bei diesem Exemplar davon überzeugen, dass diese Fahrzeuge längst auch für junge und aktive Menschen geeignet sind, die auch auf dem Elektrofahrrad Sport betreiben wollen. Aufgrund der besonderen Bauart des Aluminiumrahmens gehört das Raleigh Leeds Sports nämlich zu den sehr wendigen und schnellen Pedelecs. Bei steilen Bergabfahrten, bei denen man schonmal 50 km/h oder mehr erreichen kann, tritt kein nerviges Flattern auf, was einen großen Pluspunkt darstellt. Die hydraulischen Scheibenbremsen leisten hierbei großartige Arbeit.

Die Fahrunterstützung wirkt beim Raleigh Leeds Sports bis zu 25 km/h, wobei die Leistung des eingebauten 250 Watt Panasonic Motors auch bei sehr kurvenreichen Strecken bis zur Maximalauslastung ausgekostet werden kann. Positiv überrascht hat uns die Leistung des beigefügten Lithium-Ionen-Akkus, denn laut Herstellerangaben hat man nach einmaliger Aufladung eine Reichweite von 80 Kilometern. Diese Maximalreichweite vergrößert sich natürlich dann, wenn man die elektronische Fahrunterstützung nicht die ganze Zeit verwendet. Was uns hierbei aber negativ auffiel, ist die Tatsache, dass die Fahrunterstützung nur während dem Stillstand eingeschaltet werden kann. Wer also während seinem Elektrofahrrad-Sport ohne Unterstützung fährt und dann während der Fahrt ordentlich Gas geben möchte, wird hier eher enttäuscht – anhalten, Unterstützung einschalten und dann wieder losfahren lautet die Devise.

Durch den kleinen Mini-Fahrradcomputer, welcher am Lenker des Pedelecs platziert ist, kann man während der Fahrt unter anderem den aktuellen Energiestand des Akkus im Auge behalten, die Geschwindigkeit beobachten und sich stets über die zugeführte Kraft des Motors informieren. Das Raleigh Leeds Sports ist zudem noch sehr komfortabel, da der Sattel bequem und die Sitzposition äußerst angenehm ist. Wer sich also zu den jungen und dynamischen Leuten zählt, kann bei diesem Pedelec eigentlich nichts falsch machen, denn nicht nur die allgemeine Stabilität und Funktionalität des Fahrzeugs überzeugen – auch durch das hochwertige Design des Raleigh Leeds Sports wirkt das Elektrofahrrad sportlich und ist ein Hingucker.

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: