Aldi Cyco Elektrofahrrad

Aldi Elektrofahrrad 2012: Das Cyco Alu-Elektro-Fahrrad

von Patrick am 12. März 2012

in Discounter Pedelecs

Aldi Elektrofahrrad 2012: Das Cyco Alu-Elektro-Fahrrad
87 Stimmen, 4.60 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)

Pünktlich zum Start der Fahrradsaison gibt es ab Donnerstag den 22.03.2012 das neue Aldi Pedelec in allen Aldi-Süd Filialen für 699€. Wie auch schon im Vorjahr stammt das Alu-Elektro-Fahrrad von Cyco und ist ca. 27,5kg schwer. Das Aldi Pedelec 2012 verfügt über einen 250 Watt starken Vorderradmotor mit dem eine Unterstützung bis 25 km/h möglich ist, sowie über einen 36 Volt/10 Ah starken Lithium-Ionen-Akku mit 12-monatiger Garantie, der eine Reichweite von 50km haben soll. Ein Ladegerät ist selbstverständlich inklusive. Darüber hinaus bietet das Pedelec von Aldi-Süd eine Nexus 7-Gang-Nabenschaltung von Shimano, ein Rahmenschloss der Firma ABUS sowie einen mit gelgefüllten Sattel von SELLE ROYAL. Die Lenkergriffe sind ergonomisch geformt und der Lenkervorbau lässt sich manuell verstellen, wenn dies gewünscht/nötig ist. Ebenfalls im Preis inbegriffen sind ein LED-Scheinwerfer und ein Rücklicht mit Standlichtfunktion, die bei Dunkelheit für mehr Sicherheit sorgen.

Auf den ersten Blick wirkt das neue Aldi Elektrofahrrad 2012 sehr ähnlich zu seinem Vorgängermodell. Ob sich dieser Eindruck bestätigt oder ob das Pedelec über neue Features verfügt, werden wir in den nächsten Wochen testen und dazu einen ausführlichen Testbericht veröffentlichen. Außerdem werden wir natürlich auch berichten, wenn ein ähnliches Angebot in die Filialen von Aldi-Nord kommen sollte. Man darf also gespannt sein!

{ 9 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Hannes März 13, 2012 um 17:03

Offensichtlich fehlt im Angebot vom 22.03.2012 die Schiebehilfe! Bei allen Ausstattungsmerkmalen finde ich ein Elektrofahrrad ohne Schiebehilfe paradox, zumal ein Elektrofahrrad den Berg rauf zu schieben wesentlich mehr Mühe macht als ein normales mit weniger Gewicht. Der Komfort und die Freude über die Elektrounterstützung ist dabei doch sehr schnell vergessen. Die Schiebehilfe sehe ich als Standard, während sich gerade bei Pedelecs in Sachen Komfort Einiges tut und mehr und mehr als Kaufargument zu sehen ist. – Wer einmal schiebt, kommt schnell zu der Erkenntnis, dass die Schiebehilfe als notwendiger Standard anzusehen ist. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, weshalb Aldi als Top-Discounter sich von dem Marktgeschehen eher abwendet und stattdessen “billig Schmalhans” anbietet?!

Antworten

schmitz März 18, 2012 um 18:18

Im moment habe ich ein Fahrrad von KTM und werde mir am Donnerstag ein Fahrrad beim Schmalhans holen. Denn beim Schmalhans simmt das Preis/Leistungs Verhältnis. Bei 2 A Dauerbelastung in einer Stunde komme ich mit dem Goldhans Fahrrad 10400m und mit dem Schmalhans 10000m weit. Und! Ich brauche keine Schiebehilfe, Hydraulische Scheibenbremse, Anfahrhilfe usw. . Viele Grüße Ingo

Antworten

roth März 22, 2012 um 10:48

wer oder wo ist Schmalhans?

Antworten

Martin März 15, 2012 um 10:42

Ich habe heute in zwei ALDI-Nord Märkten bei der Marktleitung nachgefragt, bislang ist noch nicht geplant, das Angebot von ALDI Süd auch in Norddeutschland zu übernehmen.
@Hannes: Da stimme ich Dir zu, eine Schiebehilfe sollte mittlerweile zur Grundausrüstung gehören.

Antworten

ziegenhagen März 27, 2012 um 14:43

Habe dieses Elektrorad aus dem Angebot vom 22.3.1012 gerade wieder zurückgebracht. Es hatte keine Funktion im Elektrobetrieb. Ein Servicemonteur des Herstellers war bereits bei uns, hatte aber keine passenden Ersatzteile dabei.
Beim Zurückbringen sah ich, dass bei der Aldifiliale schon zwei zurückgebrachte Räder standen, auch defekt.

Antworten

Tom Dully März 30, 2012 um 14:02

Am 22.3. habe ich das ALDI Pedelec gekauft. Bei der ersten Fahrt einen Tag später (23.3.) habe ich feststellen müssen daß das Hinterrad einen sehr gr0ßen Seitenschlag hat. Gleich noch am selben Tag die beigegebene ServiceNr. angerufen und man (Frau) sagte “es wird sich ein Monteur bei Ihnen melden.
Gestern (29.3.) nochmals angerufen, dann war plötzlich die Rede von zehn Werktagen!(wenn beim ersten Anruf die Rede von zehn Tagen gewesen wäre, hätte ich das Rad gleich zurückgebracht!)
Auf meine Antwort “wenn das Rad nicht bis Freitag (30.3.) gemacht ist, werde ich es zurückbringen!) hies es: dann werden Sie es so tun müssen.
Heute das Rad zurückgebracht und anstandslos mein Geld wieder bekommen.
Fazit: zwei mal zu ALDI und zurück gefahren, zwei mal Rad ein und ausgeladen, Geld für kostenpflichtige Servicenummer ausgegeben, Ärger (nicht über ALDI) und immer noch kein Pedelec!
Werde in Zukunft um alles was auch nur im entferntesten nach MIFA riecht, einen großen Bogen machen!

Antworten

Jan Ukena Mai 21, 2012 um 18:58

Am 30. April 2012 habe ich das Aldi Pelelec gekauft. Mit der ersten Akkuladung bin ich 80 km gefahren.
Ich besitze das Rad jetzt ca. 3 Wochen. In dieser Zeit bin ich 350 km gefahren. Das Rad hat keine Macken. Es läuft einwandfrei. Antrieb, Schaltung, Bremsen und die andere Technik ist einwandfrei. Preis und Leistung stimmen also. Ich kann das Rad nur empfehlen. Allerdings wohne ich auf dem flachen Land und bin auch nur dort gefahren. Also, mir gefällt es, ich bin zufrieden.

Antworten

Gerd Hübner Juli 14, 2012 um 19:22

Am 22.03.12 Rad bei Aldi Süd gekauft. Ging zunächst ganz gut, am 28.06.12 ging dann allerdings der Motor kaputt. Angerufen bei der Hotline: Innerhalb von 10 Tagen wird sich ein Monteur zwecks Terminvereinbarung (sic!) bei Ihnen melden. Pustekuchen. Trotz nochmaligem Anruf bei der Hotline nach 10 Tagen hat sich bis heute (14.07.12) niemand gemeldet. Das ist kein Service, das ist Wüste!

Antworten

Zahler August 13, 2012 um 12:48

Ich habe im März diesen Jahres das E-Bike gekauft,sehr wenig wegen des schlechten Wetters gefahren. Es ist schon defekt. Es lässt sich nicht mehr anschalten, der Schalter ist kaputt. Der Kundendienst ist miserabel. Ich habe den Schaden am 24. Juli gemeldet unter der Nummer “wir kommen zu Ihnen auch vor Ort”!!! Inzwischen habe ich 3x angerufen, die Geschäftsleitung meiner Aldi Filiale 2x. Bisher versprach man immer wieder wir kommen, wir melden uns. Keiner hat sich gemeldet wegen eines Termins, keine Reaktion! Ich bin gehbehindert und habe leider mein altes normales Rad verkauft.Meinen Urlaub konnte ich auch kippen, da er mit Rad war. Kurz geschrieben: der Kundendienst ist so schlecht, dass es sich nicht empfiehlt ein Rad von dieser Firma zu erwerben! Übrigends, mein Gepäcktrager ist schon am ersten Tag durchgebrochen.

Antworten

Schreib einen Kommentar

{ 3 Trackbacks }

Previous post:

Next post: